Green Smoothie Time


Hallo!
Ich liebe Obst! Früher hab ich es schon geliebt meinen eigenen Saft zu machen, da ich aber in meiner Wohnung keinen Entsafter habe, muss ein Smoothie reichen!
Überall sieht und hört man mittlerweile von den grünen Smoothies, da hat es nicht lange gedauert bis ich das auch mal ausprobiert habe.

Ich habe einen kleinen Standmixer (Blender) der sogar einen extra Aufsatz für Smoothies (bzw. zum Obst pürieren) hat. Der ist allerdings recht klein, deswegen versuche ich meine Smoothies immer ganz einfach zu machen ohne viele Zutaten, sonst würde so viel übrig bleiben.


Ich hab mir eine Packung Babyspinat gekauft, von der ich jetzt sicher ewig essen werden.
Dazu gibts einen halben Apfel (wobei vielleicht der Granny Smith sich nicht ganz gut pürieren lässt) und eine halbe Orange! Weil meine Orange so riesig war, hab ich sogar weniger genommen.



Ganz wichtig sind Eiswürfel! Man kann natürlich auch gefrorene Früchte wie Erdbeeren nehmen, aber wie gesagt wollte ich es recht einfach halten.
Um es relativ gesund zu lassen habe ich auch statt Orangensaft nur etwas Wasser genommen. Natürlich hat das weniger Geschmack aber auch weniger Zucker und Kalorien ;)



Alles zusammen wird mit dem Mixer püriert. bei meinem Gerät dauert es ein wenig und wenn ich zu ungeduldig bin gibt es dann oben immer das Fruchtfleisch und unten den Saft im Glas!


Bei mir ergibt das genau ein volles Glas voll Energie und Freude!
Ich würde es aber nicht einfach als Saft trinken sondern schon als Zwischenmahlzeit ansehen, dass Kraft und Energie gibt.

Falls ihr am Land oder in der Nähe einer Wiese wohnt (wenn es geht weit weg vom Verkehr), dann empfehle ich euch mal Löwenzahn und Brennnesseln zu versuchen! Auch Rucola macht sich gut im Smoothie, muss man aber mögen, da er doch einen recht herben Geschmack hat.

Habt ihr sonst noch Tipps für Smoothies?

Alles Liebe
X


Kommentare